Galerie

Galerie

City Coffee Morning Februar 2016 … 10. Februar 2016 … Espressamente illy, Pavilion

IMG_0078 IMG_0079

Sundowner Februar 2016 … 4. Februar 2016 … Sid’s Handle Bar

Logo_Sid's Handlebar

Bangsar Coffee Morning Januar 2016 … 27. Januar 2016 … Coffea Coffee

20160217182606

Thaipusam Ausflug … 22. Januar 2016 … Batu Caves

Tag der Offenen Tür … 20. Januar 2016 … Function Room, Data Tropika

Neujahrsempfang … 16. Januar 2016 … Capri by Fraser

City Coffee Morning Januar 2016 … 13. Januar 2016 … Espressamente illy, Pavilion

IMG_9874

City Coffee Morning September 2015 … 9. September 2015 … Cafe de Paris, Pavilion

IMG_3451

September Sundowner … 3. September 2015 … Sid’s Handle Bar

Wir bedanken uns herzlichst bei Sid’s Handle Bar für das leckere Finger Food und die Happy Hour Getränkepreise!

sids_logo

 

 

 

 

 

 

 

 

Coffee Morning … 26. August 2015 … Coffea Coffee, Bangsar

Kultur Kulinarisch Tour in Pudu … 24. August 2015

Ein wet market Besuch ohne wet market

Am Montag, dem 24. August versammelten sich 15 Damen der GSSKL, um gemeinsam den Pudu wet market zu erkunden. Wir durchschritten den kleinen 135 Jahre alten chinesischen Tempel, um zum Vogel- und Fischmarkt zu gelangen. Von dort aus sollte es hineingehen ins bunte Markttreiben. Allerdings fanden wir statt Vögeln und Fischen nur etliche große Radlader und LKW vor. „Clean up day! Only today!“. KL ist halt immer für eine Überraschung gut.

Mittlerweile waren wir die Attraktion auf dem großen freien Platz. An einer Ecke luden dann doch einige kleine Lädchen zum Erkunden ein. So stießen wir auf gesalzene Eier, die roh für einen Monat in der Erde gelagert werden. Wir lernten, dass sie gewaschen und zusammen mit Reis gar gekocht werden. Im nächsten Laden fanden wir alles für den chinesischen Hausaltar und die Beerdigung.

So zogen wir von einem Händler zum nächsten und staunten. Nach einem weiteren Tempelbesuch, bei dem wir über die Mondgöttin und Erdgötter aufgeklärt wurden, knurrten unsere Mägen. Auf dem Weg zum Lunch gab es einen Abstecher zu den Kedai Sisters-Schneiderinnen. Nach dem chinesischen Lunch flanierten wir ein bisschen durch die Straßen und besuchten einen exklusiven Teeladen und einen Bio-Reisshop. Zum Abschluss unserer Tour probierten wir in Tee gegarte Eier und Pu‘errTee.

Zurück an der LRT-Station fanden wir es gar nicht mehr tragisch, dass der Markt geschlossen hatte. Wir haben auch so eine Menge erlebt und gesehen.

August Sundowner … 6. August 2015 … Havana Bar & Grill

GSSKL Sundowner 6 August 2015

Coffee Morning … 29. Juli 2015 … Espressamente illy, Pavilion Mall

Juli Sundowner … 2. Juli 2015 … Quivo

Wir bedanken uns herzlichst bei unseren Sponsoren!

Restaurant Quivo, Pavilion Shoppingmall – Leckeres Finger Food und Happy Hour Getränkepreise

MAN Truck & Bus (M) Sdn Bhd – 3×2 Tickets Borussia Dortmund vs. Johor Tigers

MAN
Quivo

 

 

 

High Tea … 24. Juni 2015 … Shangri-La

Ausflug zum Baden Warisan … 15. Juni 2015

Im Juni verbrachten wir einen sehr informativen Vormittag in einem historischen malaiischen Haus, dem Rumah Penghulu Abu Seman, erbaut in traditioneller Holzbauweise.

Der Malaysian Heritage Trust ist eine Organisation, die sich um den Erhalt dieses Gebäudes und anderer Baudenkmäler in ganz Malaysia kümmert und geführte Touren durch das Holzhaus anbietet: www.badanwarisan.org.my

Mai Sundowner … 14. Mai 2015 … Souled Out

Unser Sundowner am 14. Mai 2015 fand ungewollt im Restaurant und Bar „Souled Out“ in Bangsar South statt.
„Sundowner“ heißt ja auch so schön übersetzt “ Sonnenuntergangsdrink „. Am Abend des 14. Mai ging nicht nur die Sonne unter, sondern leider auch die Elektizität im Restaurant “ Out of Africa “ sowie in der ganzen Umgebung in Petaling Jaya.
Der Eilanruf aus dem Restaurant erreicht mich ca. 18 Uhr. Geschockt, überrascht und fragend „Was nun!?“ Jetzt hieß es eiligst einen neuen Ort für unser abendliches Treffen zu finden, der nicht zu weit weg ist. Zusätzlich aber auch alle Mitglieder auf dem schnellsten Weg zu informieren. Die Telefone glühten, schnell war das schöne Restaurant und Bar “ Souled Out “ in Bangsar South gefunden und alle Mitglieder per Email informiert. Tolle Teamarbeit!
Ich fuhr noch schnell ins „Dunkle“, zum „Out of Africa“, um vor Ort ankommende Gäste zu informieren und eine schriftliche Mitteilung über die kuzfristige Änderung am Restaurant anzubringen.
Als ich im „Souled Out“ ankam, saßen schon ca. 15 Gäste in gemütlicher Runde zusammen. Die Speise- und Getränkekarte lies keinen Wunsch offen, vom Lammkotlett, Pizza, Nachos und Sommersalat bis hin zu leckeren Cocktails und natürlich Bier.
Ein schöner unterhaltsamer Abend mit netten Gesprächen, bei Musik und einer Tanzeinlage des Servicepersonals. So schön kann ein Abend unter Freunden der deutschen Sprache sein.
Wir freuen uns auf den nächsten Sundowner!  -Kerstin Müller-Rölke, Vice President-

Chinatown Tour … 30. April 2015

14 Teilnehmer waren es, die sich pünktlich zum Start um elf am Pasar Seni einfanden. Schon vor den Toren des Basars gab es den ersten süßen Snack: Grünes Pandan-Kokosgebäck, noch warm von der Herdplatte! Durch eine kleine Gasse stießen wir direkt auf den von Kapitan Jap Ah Loy gegründeten Taoist Temple, wo wir uns mit den Gebräuchen des Taoismus bekannt machten.

Weiter ging’s zum Naschen von Kaya Puffs, unterwegs wurden Empfehlungen für gute Nudelsuppe ausgetauscht. Kaya ist sozusagen das Nutella der Malaysier – ein sehr süßer Brotaufstrich aus karamellisierter Kokosmilch, mit knusprigem Blätterteig umhüllt durchaus eine Versuchung. Viele Damen wurden magisch vom benachbarten Töpferladen angezogen. Viel Zeit zum Stöbern blieb zwar nicht, aber man kann ja wiederkommen. Im chinesischen Kräuterladen schließlich verfielen wir doch in einen kollektiven Kaufrausch. Es gab jede Menge Tees und merkwürdige Wurzeln, nicht zu vergessen die „chinesische Maggitüte“.

Angesichts dieser Gewürzpracht kamen bald Hungergefühle auf; so entschieden wir uns gegen weitere Kultur und strebten dem nahegelegenen Food Court entgegen. Es wurden Tische zusammengestellt, jeder ging und suchte sein Mahl aus. Schon bald gab es allerlei Leckeres auf unseren Tischen und Zeit für Gespräche. Nachdem wir den einzigen deutschen Händler Chinatowns kennen gelernt hatten, ging es weiter durch den Wet Market in Richtung Sri Mahamariamman und Kuan Ti Tempel. Wir beschlossen jedoch, beide links liegen zu lassen und stattdessen weiter Richtung Chan See Shu Yuen Clan Hall zu streben.

Unterwegs entdeckten wir einen weiteren Töpferladen und kehrten noch im AKA Galerie Kaffeehaus ein. Erfrischt erreichten wir zum Abschluss die frisch renovierte Clan Hall und den nebenan liegenden Guan Yi Tempel. Beides Orte der Besinnung und Ruhe. Nach einer sehr unterhaltsamen Tour durch Chinatown trennten wir uns gegen 15.30 Uhr.  -Nicola Dörner, Ressort Kultur Kulinarisch-